Ein Jahr (und drei Monate) nur Autorin … Was inzwischen passiert ist.

Tatsächlich ist mehr als ein Jahr vergangen, seit ich die Entscheidung getroffen habe, nur noch vom Schreiben zu leben. Dieser Schritt ist mir damals nicht leicht gefallen, ich habe immer gern gearbeitet und meinen Job bei einem Bildungsträger mit benachteiligten jungen Menschen geliebt. Aber die Bedingungen hatten sich so sehr zum Negativen verändert, dass ich entschieden habe, ohne Netz und doppelten Boden zu leben. Und tatsächlich ist nichts von dem eingetreten, was ich befürchtet hatte. Bisher musste ich nicht in Existenzpanik verfallen und Schreibblockaden wegen all des Drucks haben mich auch nicht heimgesucht.

Im Januar war ich dann dankbar für meine Entscheidung, denn mein Herzenskater bekam die schlimme Diagnose Knochenkrebs und wir standen vor der Wahl, ihm ein Bein abnehmen zu lassen oder noch drei Monate (maximal) mit ihm zu haben. Wir entschieden uns für den schwierigen Weg der Amputation und um mich herum wurde es still. Deshalb habe ich auch die Webseite lange nicht aktualisiert, verzeiht es mir bitte.

Dem Kater geht es zum Glück gut, meine Leser*innen haben auf den neunten Fabian Prior gewartet und diesen dafür umso mehr gefeiert und auch die neue Reihe um Anna und Felix kam gut an. Vielen Dank dafür. Der zweite Teil liegt nun im Lektorat und wird 2023 erscheinen und eine Idee für Fabian Prior 10 ist auch schon in meinem Kopf.

Fabian Prior 8

Er will Vergeltung und nichts kann ihn aufhalten. Seine Rache endet tödlich.
Die siebzehnjährige Luh wird entführt und von ihrem Peiniger in einem dunklen Loch gefangen gehalten. Sie ahnt nicht, dass ihr Vater ein schreckliches Geheimnis hütet, für das sie nun büßen muss.
Zur gleichen Zeit ermittelt die Kripo Frankfurt in zwei Mordfällen. Ein Anwalt wurde vergiftet und nur wenige Tage später stirbt ein Obdachloser, der vor seinem Tod gefoltert bis zur Unkenntlichkeit entstellt wurde. Je mehr Einblick sie in das Leben der Opfer bekommen, desto tiefer erscheinen die Abgründe vor ihnen. Als die Ermittler die Verbindung zu dem Fall des entführten Mädchens erkennen, wächst der Druck auf Hauptkommissar Fabian Prior und sein Team. Die fieberhafte Suche nach dem Mörder bringt sie an ihre Grenzen, denn sie wissen: Um Luhs Leben zu retten, müssen sie den Täter so schnell wie möglich finden.